PRP

Was ist PRP?

PRP

Die PRP ist eine Anwendung, bei der das Blut, das von der Person entnommen, durch spezielle Methoden aufgearbeitet und zerlegt wurde und in das beschädigte Bereich derselben Person für therapeutische Zwecke injiziert wird.

Wie erfolgt die Wirkung von PRP?

Blutkörperchen (auch Thrombozyten genannt) sind an der Struktur der "Wachstumsfaktoren" beteiligt, die für die Reparatur geschädigter Gewebe in unserem Körper und für ihre Umwandlung in natürliche Strukturen notwendig sind. Wenn Schaden in unseren Geweben auftreten, konzentrieren sich diese Blutzellen in diesem Bereich und regen die Zellerneuerung und Regeneration an.

Bei der PRP-Behandlung werden diese Regenerationszellen aus dem Blut getrennt und angereichert in das geschädigte Gewebe injiziert. Auf diese Weise beginnt die Regeneration schnell und stark.

Wo findet PRP-Behandlung eine Anwendung?

  • Hautverjüngung
  • Fleckentfernung
  • Behandlung von Haarausfall
  • Behandlung von Narben
  • Behandlung von Schäden an Gelenken und Knorpeln
  • Behandlung von Tendinitis

Ist die PRP-Behandlung schmerzhaft?

Die PRP-Behandlung erfolgt mittels Injektionen oder Mikronadel-Methode. Patienten verspüren nicht viel Schmerz, da vor dem Eingriff zu behandelnde Stelle mit Cremes betäubt wird.

Wie viele Behandlungen sind bei der PRP-Therapie notwendig?

Sie werden bei jeder PRP-Behandlung die Wirkung spüren, aber für eine dauerhafte Therapie empfehlen wir 3 Behandlungen. Ein Behandlungsintervall von 2 Wochen ist ideal.